Spanisch für Landschaftsfotografinnen und -fotografen

Castro las gaviotas Spanien
Castro las gaviotas, das Schloß der Möwen, am Abend

Wem Island zu teuer ist, aber trotzdem wilde Küsten fotografieren und das Donnern der atlantischen Wellen spüren möchte, dem sei die spanische Nordküste ans Herz gelegt.  Wie auf einer Perlenschnur reiht sich an der nordspanischen Küste am Golf von Biskaya ein landschaftliches Highlight an das andere. Man kann von Ost nach West quasi einen Platz nach dem anderen abklappern. Wer bizarre Felsen liebt, waghalsige Klippen, „Herr-der-Ringe“-taugliche Steilküsten, kommt hier garantiert nicht zu kurz.

 

Besonders auffallend ist der sogenannte Flysch: Schichten in Textur und Körnigkeit unterschiedlicher  Sedimente, die dann durch geologische Kräfte verformt und gekippt werden und gerade an der Küste zwischen Baskenland und Galicien charakteristische Felsen entstehen ließen. Manchmal sieht es so aus, als hätte jemand die Erdkruste einfach hochkant gestellt! Unterbrochen werden die Felsen und Steilküsten durch Sandstrände, die teilweise ewig lang sind.

 

Nachdem ich noch einige Tage Resturlaub übrig hatte, begab ich mich via Bilbao nach Nordspanien. Als Stützpunkt hatte ich mir für die eine Hälfte meines Aufenthaltes Santillana del Mar aus gesucht und für die anderen Luarca. Von dort aus konnte ich die meisten Plätze, die mich interessierten, gut erreichen.

 

Allerdings sind wir nicht in Andalusien oder auf den Balearen, sondern in Nordspanien und hier ist das Wetter äußerst wechselfreudig. Das Wetter schlug tatsächlich mehrfach von einem Tag auf den nächsten um von spätsommerlich und sonnig zu regnerisch kühl; darauf muss man sich einrichten. Außerdem empfehle ich, Gummistiefel mitzunehmen, um zwischen den Felsen besser umher waten zu können. Eine gute Vorabrecherche ist nicht schlecht – einige Orte wie die Playa de las Arnia sind leicht erreichbar, andere muss man erst mal umständlich suchen. Einen großen Teil des Tages habe ich damit verbracht, diverse Steilküsten runter und wieder rauf zu wandern, auf der Suche nach guten Kamerastandorten.

 

In der Galerie habe ich die Orte durchnummeriert, von Ost nach West. Möglicherweise ist das eine Erleichterung, um sie auf der Karte zu finden.

 

Leider, leider konnte ich für diese Mal nur zehn Tage dort verbringen und so längst nicht alle Plätze abklappern, die es wert gewesen wären, sie zu fotografieren. Deshalb habe ich mich beschränkt auf die hot-spots zwischen Santander in Kantabrien bis Luarca in Asturien. Östlich im Baskenland bzw. westlich Richtung Galicien warten an den Küsten weitere traumhafte Fotoziele. Wer von Klippen und Stränden die Nase voll hat, für den stehen Berge und Wälder im Hinterland bereit, die Picos de Europa. Sie sind in ein bis zwei Stunden zu erreichen.  Und von dem Geld, für das man in Island im Bonus mal gerade zwei Brote, ein Glas Mayo und sechs Rollen Klopapier bekommt, kann man in Nordspanien lecker essen gehen.

 

Die Gegend ist kein Geheimtipp mehr. Man trifft häufig andere Naturfotografen. Die meisten sind natürlich Spanier und Spanierinnen. Leider sind deren Englisch-Kenntnisse oftmals sehr begrenzt. Mein Spanisch ist auch nicht besonders gut.Damit trotzdem so etwas wie Verbundenheit aufkommt mit den Kolleginnen und Kollegen, hier exklusiv ein paar Power-Sätze zum smalltalk in spanischer Übersetzung:

 

Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.

 La mejor cámara es la que llevas.

 

 Nicht die Kamera macht das Foto, sondern der Mensch dahinter!

 No la cámara hace las fotos, ¡pero la persona detrás!

 

 Die ersten 10.000 Fotos sind die schlechtesten.

 Las primeras 10.000 fotos son las peores.

 

 Tolles Objektiv! Welche Lichtstärke?

 ¡Qué objetivo genial! ¿Qué fotosensibilidad tiene?

 

 Nimmst du Weitwinkel oder Tele?

¿Utelizas un objetivo gran angular o un teleobjetivo?

 

 Tja, jetzt wäre ein Ersatzakku klasse, was?

 Bueno, ahora falta un acumulador sustitutivo, ¿no?

 

 Sony-Kameras sind sowieso nur Spielzeuge.

 Las cámaras de Sony son solo jugetes.

 

Fotos von meinem Nordspanientrip gibt es hier

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

sg-naturephoto.com - revgruetzmacher@aol.com

® Alle Rechte vorbehalten

 Copyright © 2017-2019 Stefan Grützmacher.

Keine Vervielfältigung oder Verbreitung der hier gezeigten Inhalte ohne schriftliche Genehmigung.

All rights reserved. No reproduction of any kind without written permission.